Tag 13

Von Grossraum Tallinn nach Pärnu

Start KM: 103'521

End KM: 103'784

Gefahrene KM: 263km (ach du sch... jetzt müssen wir aufholen)

Spritverbauch: 12,3 l/100km

Mensch wohlauf - beim Auto rappelt's im Gebälk

 

Nach einer recht kurzen Nacht sind wir heute gegen elf aufgebrochen in Richtung Tallinn. Die Stadt wollten wir uns auf keinen Fall entgehen lassen. Nach ca. 1h Stunde Fahrt waren wir in Tallinn und haben uns in der Nähe vom Fährhafen einen Parkplatz gesucht. Wir sind dann einfach mal auf gut Glück in Richtung Innenstadt gelaufen und haben ein fantastisches Restaurant gefunden, bei dem wir gut gegessen haben (Frühstück ist ja ausgefallen...).

Dann noch weiter durch die Altstadt, die in gutem Zustand ist und viele Sehenswürdigkeiten bietet. An dieser Stelle sollte ich diese vermutlich aufzählen. Kann ich aber nicht :-(. Letztlich lief es wie immer - links, rechts, links, geradeaus, Fotos machen weiter hetzen. As usual: v i e l - z u - w e n i g - Z e i t . Also kommt Tallinn mit auf die Liste "Städte, wo ich noch mal hin muss".

Die "Challenge of the day" musste ja auch noch erledigt werden: "Finde den See mit den alten Gebäuden (Knast?) in der Nähe von Rummu und mach ein Foto von dir beim Baden. Rummu ist ein paar Kilometer südwestlich von Tallinn. Stadtauswärts haben wir mal noch vernünftiges Kartenmaterial besorgt. Gerry war es leid, mit dem kyrillischsprachigen Atlas zu navigieren - noch blöder, wenn dort alles in lateinischen Buchstaben angeschrieben ist.. Nun hatten sie aber Estland auf einen recht kleinen Plan gequetscht, so dass die Auflösung nicht gerade der Hammer war und wir doch ein paar schöne Schnörkel im Tracking gemalt haben. Irgendwann haben wir Rummu dann gefunden. Blöderweise war dort heute ein Open Air Konzert, so dass wir nicht direkt zu diesem See kamen - zumindest nicht an die Stelle, wo der Knast im Wasser ist.

Wir haben das Bild vom See (ohne uns drin) gemacht - man munkelt, die Challenge wurde wohl ersetzt durch eine andere, die wir nicht kannten und kennen.

Mittlerweile war es schon fast um sechs und wir wollten ja noch nach Riga - Zeit also aufzubrechen. Die Fahrt zog sich Ewigkeiten und wir haben beschlossen, Riga sein zu lassen. Stattdessen haben wir uns ein Hotel in Pärnu gebucht. Für die Nacht und morgen wurde ordentlich Regen angesagt - ach und warum zelten und Dosenfutter, wenn man es doch soooo schön haben kann :-)

Das Hotel in Pärnu liegt direkt am Strand, so dass ich es sogar noch mal geschafft habe, in die Ostsee zu hüpfen. Im Restaurant haben wir dann den ganzen Tag noch mal kulinarisch abgerundet.

Ende vom Lied: Riga ist ersatzlos gestrichen (kommt evtl. auch auf die Liste) und wir wollen morgen bis nach Polen fahren. Die Idee ist, durch das "Land der 1000 Seen" in Polen zu fahren.